Abkürzungen und Code-Sprache

Im Internet benutzen Männer alle möglichen Wörter und Abkürzungen, um schnell klar zu machen, was sie wollen oder suchen. Die meisten Abkürzungen kommen aus dem Englischen. Das sind vor allem Wörter, die beschreiben, nach welcher Art von Sex sie suchen oder in welche Kategorie die betreffende Person passt. Manchmal haben Wörter unterschiedliche Bedeutungen, je nachdem, wen Sie fragen. Wenn jemand Wörter oder Abkürzungen verwendet, die Sie nicht kennen, fragen Sie ihn, was genau sie bedeuten.

Begriffe, Abkürzungen und Emojis

Viele der Begriffe und Konzepte, die Männer im Internet verwenden, um ihre sexuellen Vorlieben zu verdeutlichen, stammen aus dem Englischen. Manchmal haben Wörter oder Emojis mehr als eine Bedeutung. Verwendet jemand Begriffe, die Sie nicht kennen? Fragen Sie ihn einfach, was er damit meint.

Begriffe (alphabetisch)
$-Zeichen: auch Euro-Zeichen, Pfund-Esser oder Geldsack: Sex für Geld
Verbündeter: jemand, der nicht Teil einer Untergruppe ist, sich aber mit dieser Gruppe verbunden fühlt
Amyl: Knallbonbons
Arschspiel: anales Einführen von Fingern, Fäusten, Dildos oder anderen Objekten
BB: siehe kahl (Rückseite)
Bare(back): bedeutet Sex oder Ficken ohne Kondom. Auch mit Emoji’s angezeigt: Tropfen
BDSM: Diese Abkürzung beschreibt sechs perverse Konzepte: Bondage & Disziplin, Dominanz & Unterwerfung, Sadismus & Masochismus
Bär: ein Bär, ein großer, haariger Mann, meist mittleren Alters oder älter
Unten: derjenige, der gefickt wird (“passiv”), auch dargestellt durch ein Pfirsich-Emoji, oder einen Abwärtspfeil
Chaser: jemand, der einen bestimmten Typ jagt, zum Beispiel einen Bären
Chemsfriendly: offen für Drogenkonsum, manchmal ausgedrückt durch das Bild einer Spritze
Sauber: Das bedeutet, dass Sie sauber sind: z. B. dass Sie keine STDs haben, oder dass Sie Ihren Analbereich gespült haben
Mollig: fett
Daddy: älterer Mann, oft mit einer beschützenden oder fürsorglichen Haltung, basierend auf dem Alter oder der persönlichen Wahrnehmung
Diamant (Emoji): Sex für Geld, Sexarbeiter. In anderen Ländern manchmal auch: Crystal Meth
FF: fistfuck; anales Einführen einer Hand oder Faust
Fun: Englisch für Vergnügen, Code-Sprache für Sex oder ein (zwangloses) Sex-Date
G/Gina: Namen für die Flüssigdrogen GHB oder GBL.
HH/HnH: kurz für high & horny, d. h. geil unter dem Einfluss von Drogen
NSA/No Strings Attached: Sex ohne eine Beziehung oder feste Erwartung oder Verbindung
Otter: haarig, schlank, meist junger Mann
Payboy: jemand, der öfter für Sex bezahlt wird
Paydate: Datum/Sex für Geld
Schwein: Liebhaber von zügellosem, grenzenlosem oder unersättlichem Sex, auch mit Emoji’s angezeigt (Schweineschnauze, Schweinekopf)
PnP: Party und Spiel, Drogenkonsum beim Sex
Eisbär: grau- oder weißhaariger Bär
Poz: HIV-positiv, auch mit einem Pluszeichen (+) gekennzeichnet
PP: Druckknöpfe
Safe: Englisch für sicher, bezieht sich meist auf Analsex mit Kondom
Slamming: Injizieren von Drogen
Sleazy: ungehemmter Sex, meist mit Austausch von Körperflüssigkeiten
T/Tina: Crystal Meth
Oben: derjenige, der fickt (“aktiv”), auch mit einem Aufwärtspfeil gekennzeichnet
TS: transsexuell, transgender
TV: Transvestismus, Mann als Frau verkleidet
Twink: junger, schlanker, unbehaarter Mann
Nicht nachweisbar: Nicht nachweisbar bedeutet, dass eine Person HIV hat und dank der HIV-Behandlung eine nicht messbare Menge an HIV in ihrem Blut hat. Das Virus kann dann nicht mehr übertragen werden.
Versa/Versatile: Versatile bedeutet, dass jemand sowohl fickt als auch gefickt wird. Auch ausgedrückt mit Pfeilen, die in beide Richtungen zeigen.
Wappie/waus: unter dem Einfluss von Drogen stehen.
Wassersport: Pinkel-Sex, Piss-Sex

ramona

ramona

Immer geil drauf und auch drunter und mag Sex in jeder Form

Kommentar verfassen

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: