Top 5 Männer Magazine

Lesen Sie gerne die wichtigsten Männermagazine, um sich über den neuesten Stand in Sachen Stil, Lebensziele für Männer sowie Fitness und Geschäftserfolg zu informieren?

Als motiviertes Individuum wollen Sie der am besten gekleidete und erfolgreichste Ihrer Freunde und Bekannten sein. Wer möchte das nicht?

Wenn Sie zum örtlichen Kiosk laufen und sich einige der besten Männermagazine holen, können Sie den Rat und das Wissen erhalten, von dem Sie nie wussten, dass Sie es brauchen.

Hier sind 5 der besten für Sie, Ihre Wahl 🙂

1. The Art of Manliness
Mit über 10 Millionen monatlichen Seitenaufrufen ist The Art of Manliness das größte unabhängige webbasierte Magazin für Männer.

Brett McKay, Gründer und Chefredakteur, hat die Website als Reaktion auf die sich wiederholenden Inhalte in den Mainstream-Magazinen ins Leben gerufen.

Es gab definitiv einen Appetit auf alternative Inhalte. Der Beweis dafür ist, dass seine Website heute eines der Top-Männermagazine im Internet ist.

Beliebte Themen sind Selbstständigkeit und Führungsqualitäten sowie Hinweise auf Reisen und Freizeitaktivitäten.

Wenn man über Selbstständigkeit spricht, ist es eine ziemlich breite Palette von Fähigkeiten, die The Art of Manliness interessiert.

Das Archiv der “männlichen Fertigkeiten” umfasst alles, vom Nähen einer Wunde über das richtige Feuermachen bis hin zu den Fertigkeiten beim Schreiben von Briefen. Ein Artikel behandelt sogar, wie Sie Ihre Flucht aus einem Kriegsgefangenenlager planen sollten.

Wir hoffen, dass Sie sich nie in einem dieser Artikel wiederfinden, aber es ist trotzdem eine interessante Lektüre!

2. Men’s Health
Weit mehr eine Mainstream-Publikation, ist Men’s Health ein Eckpfeiler des redaktionellen Marktes für Männer.

Der Titel verrät den Schwerpunkt auf Gesundheit und Fitness, aber er verfolgt auch männerorientierte Unterhaltungsnachrichten. Obwohl diese Geschichten oft zumindest aus einem gesundheitlichen Aspekt geschrieben werden.

Die Fitnessberichterstattung ist nach wie vor das Herzstück des Magazins. Erfahren Sie alles, was Sie über das Abnehmen, den Aufbau von Muskelmasse und die Steigerung Ihres Testosterons wissen müssen.

Es wird auch über Stil berichtet, aber in viel geringerem Umfang. Sie verfolgt eher die Trends in der Trainingsbekleidung als die modischen Anzüge, berührt aber auch andere Teile der Garderobe eines Mannes.

Neben den Trainingsempfehlungen sollten Sie auch Tipps erwarten, wie Sie mit den üblichen körperlichen Problemen von Männern umgehen können, z.B. mit den Ursachen des Haarausfalls und wie Sie damit umgehen können.

3. Esquire
Esquire ist eines der Top-Männermagazine, wenn Sie sich über die Entwicklungen in Stil, Kultur und Unterhaltung auf dem Laufenden halten wollen.

Wenn Sie Ihren Stil auf den neuesten Stand bringen möchten, sollten Sie sich den Leitfaden für die bestgekleideten Männer der Welt ansehen. Er veröffentlicht jährlich eine neue Liste, aber hier ist der Countdown für das kommende Jahr.

Er enthält auch Interviews mit prominenten Persönlichkeiten aus der Unterhaltungsindustrie, wie Liam Neeson, Paddy Considine und, äh… Alan Partridge (Steve Coogans komisches Alter Ego).

Wirklich, dieses Magazin ist offen für das, was hineinkommt. Der Chefredakteur hat in der Vergangenheit gesagt, dass es nicht um Mode, Geld oder Gesundheit geht. Vielmehr geht es um die aktuellen Interessen und Leidenschaften der Männer.

Der Inhalt konzentriert sich zwar nicht auf einen bestimmten Bereich, aber es ist immer eine spannende Lektüre.

4. Playboy
Der Playboy ist wahrscheinlich am bekanntesten für seine Häschen, seine Centerfold-Auszieh-Spreizungen und als ein Zeichen für Hugh Hefners dekadentes Leben und Vermächtnis.

Tue es nicht als ein einfaches Skin-Mag ab. Sicher, es enthält NSFW-Material – Sie sollten nicht überrascht sein, wenn Sie knapp bekleidete Frauen oder eine Anleitung finden, welche Art von Kondom Sie als nächstes benutzen sollten. Aber auch die Unterhaltungsindustrie wird nun sehr stark in den Fokus gerückt.

Erwarten Sie Interviews mit einigen sehr interessanten und ungewöhnlichen Persönlichkeiten aus dem Mainstream und dem Untergrund und einige überraschend herausfordernde Materialien.

Schließlich war es der Playboy, der eine führende Rolle bei der Normalisierung des Sex im 20. Jahrhundert spielte, indem er prüde Normen brach und das Gespräch sowohl für Männer als auch für Frauen eröffnete.

Ein kürzlich veröffentlichter Artikel untersucht die Auswirkungen der toxischen Männlichkeit und zeigt, dass sie keinen Schritt von der Realität entfernt ist, auch wenn sie sich mit bestimmten Phantasien beschäftigt.

Denn ja, Häschen und Playmates sind immer noch ein fester Bestandteil der Zeitschrift. Und das ist es was Männer wollen … 🙂

5. Maxim
Maxim dreht nicht für ein Publikum, das dem Playboy zu sehr ähnelt, obwohl es seinen Horizont durch Reportagen über Sport, Autos und Motorräder und verschiedene andere Bereiche erweitert.

Es enthält aufschlussreiche Kommentare zu aktuellen Themen von einigen manchmal unerwarteten Personen.

In den 1990er Jahren in Großbritannien entwickelt, verlegte Maxim bald seinen Hauptsitz nach New York City und wurde zu einer internationalen Sensation, da es interessante Inhalte für ein Publikum in 75 Ländern auf der ganzen Welt fand.

Obwohl es immer noch am bekanntesten für seinen Countdown ist – Maxim Hot 100 -, der in der Vergangenheit von Berühmtheiten wie Jessica Alba und Katy Perry übertroffen wurde.

ramona

ramona

Immer geil drauf und auch drunter und mag Sex in jeder Form

Kommentar verfassen

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: